Eintritt des Schwiegersohns Eduard Schlöffel.

Erweiterung durch Bauschlosserei und Metallbau.

Erster Werkstattneubau mit 150m².