Statische Berechnungen

Allgemein ergibt sich für Fenster aus der Anforderung der Landesbauordnungen, dass sie so im Baukörper zu verankern sind, dass sowohl Leben und Gesundheit von Menschnen nicht gefährtet werden, als auch die öffentliche Sicherheit nicht beeinträchtigt wird.
Die Anforderungen sind derzeit nur durch mechanische Befestigungselemente zu erfüllen. Bei Fensterwänden nach DIN 18056 besteht die Forderung, dass für Konstruktion und Befestigung eine prüfbare statische Berechnung zu erstellen ist, die den bauaufsichtlichen Vorgaben entsprechen muss.

Für die Berechnung und Ausführung sind folgende DIN-Normen und Technische Regeln maßgebend:

DIN 1055 Teil 100
Grundlagen der Tragwerksplanung, Sicherheitskonzepte und Bemessungsregeln

DIN 1055 Teil 3
Eigen- und Nutzlasten für Hochbauten

DIN 1055 Teil 4
Windlasten

DIN 1055 Teil 5
Schnee- und Eislasten

DIN 4113 Teil 1
Aluminiumkonstruktionen unter vorwiegend ruhender Belastung

DIN 4103
Nichtragende innere Trennwände

DIN 18800 T1-2
Stahlbauten

DIN EN 13830
Poduktnorm Vorhangfassaden

DIN EN 12210
Widerstandsfähigkeit bei Windlast

DIN 18516 Teil 4
Außenwandbekleidungen Einscheibensicherheitsglas

DIN 18056
Fensterwände, Bemessung und Ausführung
(veraltet und nicht mehr in der Liste der Technischen Baubestimmungen enthalten)

Richtlinien des Glaserhandwerks

TR Glas 1-19

TRLV
Technischische Regeln für die Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen

TRAV
Technische Regeln für die Verwendungen von absturzsichernden Verglasungen

(Stand: Juli 2005)